Irgendwann im Sommer 2017 beschloss ich, mich vernünftiger zu ernähren. Da bis dahin das einzige Kriterium für meine Ernährung „schmeckt geil“ gewesen ist, war die Luft nach oben entsprechend groß und ich wollte, dass das einfach alles etwas gesünder werden würde. Nach einiger Recherche fand ich meinen Ansatz dazu darin, weitgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Das hat den Vorteil, dass man verdammt viele geile Sachen essen konnte, aber sich eben fast automatisch deutlich gesünder ernährte und außerdem langsam aber stetig auch etwas von dem jahrelang aufgebauten Übergewicht los werden kann. Klang ideal für mich.

Nachteil war allerdings, dass man dafür auf einige ebenfalls sehr geile Dinge verzichten musste: Nuden, Pizza, Burger, Brot, Brötchen, alles aus Kartoffeln…

Die Folge: Ich beschäftigte mich mehr denn je damit, was ich mir kochen wollte. Und so entstand ein gewisser Fundus an Rezepten, den ich zunächst teilweise im Kopf behielt, mit Tools wie Google Notizen und Pocket mehr schlecht als recht sicherte oder schlicht immer wieder in irgendwelchen Kochbüchern nachschlug.

Um aus diesem nicht wirklich sinnvollen Mix eine etwas systematischere und vor allem für mich selber nützlichere Sammlung zu machen, habe ich dann im November 2017 dieses kleine Projekt hier geschaffen. Nach und nach werde ich alle meine Rezepte hier sammeln, vernünftig Kategorisieren und so für mich (und andere natürlich auch, sofern Interesse besteht) einfacher nachschlagbar machen.